AB SOMMER 2018

bezugsfrei

2

Geschosse

47

Wohnungen

2 – 5

Zimmer

55 – 168 M²

Wohnfläche

AB 259 TSD.

Kaufpreis

Überblick

  • Loftcharakter mit hohen Räumen
  • Maisonettewohnungen ermöglichen Wohnen auf mehreren Ebenen
  • großzügige Räume und vielfältige Lichtquellen
  • Flexible Mobilität durch eigene Tiefgarage
  • Private Freibereiche durch großzügige Loggien / Terrassen
  • Hohe Wohnqualität durch zwei- und dreiseitige Belichtung und Belüftung

Faszinierend authentisch.

Wohnen und arbeiten im Industriedenkmal.

Die Halle17 atmet den industriellen Geist der Erfinderzeit. Darunter verstehen wir ein umfassend neu gestaltetes Wohnprojekt, das die industrielle Substanz gekonnt und sichtbar in die Konstruktion integriert. Eine Vielzahl unterschiedlicher Wohn­formen, von kompakten 2-Zimmer-Appartements über Maisonettes bis hin zu groß­zügigen Penthouse-Wohnungen, bildet eine Mischung aus Arbeits­konzepten und Wohn­ent­würfen, die das Potenzial zur Profilbildung für das Gesamt­ensemble hat.


Hier schlug einmal das industrielle Herz des Stadtteils – heute wird das Clouth-Quartier zur Bühne neuer Wohn- und Arbeitswelten. Unterschiedliche Konzepte haben sich dem Wettbewerb gestellt – der beste Vorschlag wird jetzt umgesetzt. Unmittelbar neben dem alten Landeplatz für Luftschiffe gibt es die historische Halle17 – ein monumentales Bauwerk aus Stahl, Beton und Backstein, das jetzt unter Beibehaltung der baulichen Grundstruktur mit neuem Leben gefüllt wird. Wir von formart werden mit unserer Neuinterpretation der historischen Halle17 ein architektonisches Highlight im Gesamtareal zu neuem Leben er­wecken. Insgesamt werden hier 47 Wohnungen für Menschen entstehen, die das Leben in der Stadt lieben.

Lage


Clouth-Quartier
Xantener Straße 25
50733 Köln


Willkommen im Clouth-Quartier!

Wer heute in der Stadt leben will, sucht Individualität, Charakter und Lebensqualität. Und das findet man in lebendigen Szenen viel eher als in der Peripherie.

Kein Wunder also, dass besonders beliebte Stadtteile Kölns starken Zulauf erfahren. Der Bedarf an authentischem Wohnraum kann kaum noch bedient werden.


Denn selten gibt es die Chance, inmitten eines Kölner „Veedels“ eine moderne und zugleich charaktervolle Wohnszene neu zu gestalten. Das aktuelle Clouth-Quartier mitten in Nippes ist nicht nur ein besonders wertvoller Schatz im Herzen Kölns, sondern zugleich eine faszinierende Gelegenheit für viele neue Bewohner, sich ihren Traum vom urbanen Wohnen in einem Denkmal zu erfüllen.

Mitten in Nippes. Mitten im Leben. Da es kein Geheimtipp mehr ist, hier kurz die attraktivsten Punkte rund um die Halle17. Es tobt in Nippes vielleicht nicht das touristische Leben, aber es schlägt der Puls der Stadt – und zwar stark und selbstbewusst. Mancher sucht und wartet sehr lange, bis er endlich die Chance bekommt, im Herzen dieses Veedels zu wohnen. Glückwunsch vorab, wenn Sie sich für die Halle17 entscheiden.


Verzichten Sie doch mal aufs Auto.

  • Zur U-Bahn-Haltestelle Florastraße: 9 Minuten zu Fuß
  • Zur Flora und zum Zoo: 17 Minuten zu Fuß
  • Zum Rhein: 25 Minuten zu Fuß
  • In die City: 15 Minuten mit dem Rad
  • Hauptbahnhof  Köln: 15 Minuten mit der Straßenbahn

Bei aller Faszination, die das Clouth-Quartier ausstrahlt, könnte man fast den lebendigen und authentischen Stadtteil aus dem Blick verlieren. Nippes hat sich mit seiner Lage zwischen Grün und Stadt seinen ganz eigenen Charakter bewahrt. Rund um das ehemalige Brauhaus „Em Golde Kappes“ blieb ein Stück kölscher Veedelkultur erhalten. Hier an der Neusser Straße toleriert ein veganes Restaurant aber auch den Dönergrill ums Eck – eben typisch Köln. Natürlich finden sich hier auch Ärzte, Krankenhäuser und Apotheken, von der Nahversorgung für den täglichen Bedarf ganz zu schweigen.

Einer unserer Lieblingsplätze in der Nähe des Quartiers ist die Szene rund um den Schillplatz. Wer hier einen Sitzplatz in einem der Straßencafés ergattert hat, hängt an Kaffee und Kuchen gerne gleich das Kölsch dran, um den Platz nur ja nicht aufzugeben. Übrigens – jeder mag den eigenen Lieblingsplatz finden, da ist man in und um Nippes herum ganz entspannt. Und mit einer Wohnung in der Halle17 bleiben Sie vielleicht ebenso gerne zuhause.

Unser Vorschlag: Der Johannes-Giesberts-Park liegt vis-à-vis zum Clouth-Quartier. Hier können Sie in Ruhe über Ihre neue Wohnadresse in der Stadt entscheiden. Und dann rufen Sie uns an: 0221 300647-77

Architektur


Hier schlägt das Herz des Quartiers.

Die Halle17 ist nicht nur ein besonders zeitgemäßes Wohnkonzept, sondern wie das gesamte Clouth-Quartier Teil einer städtebaulichen Strategie. Dabei spielen die Themen „Lebensqualität“ und „Flexibilität“ besondere Rollen. Für urban orientierte Zielgruppen wie Singles, Paare, junge Familien und Freiberufler wurden ideale Bedingungen geschaffen. Kurze Wege und die Option, Beruf und Wohnsitz miteinander zu verbinden, waren den Planern ebenso wichtig wie eine hohe Aufenthaltsqualität. Die großzügigen Freiflächen und die Wertschätzung der historischen Struktur setzen dies gelungen um.

So bleiben die Achsen der Werksstraßen ebenso erhalten wie das Gelände des ehemaligen Luftschiffplatzes, das sich zum zentralen Park des Quartiers wandelt. Die Bewohner der Halle17 genießen hier einen Logenplatz in unmittelbarer Nachbarschaft der weitläufigen Grünflächen. Rad- und Fußwege stellen die Verbindung zu den Nachbargebäuden und zum angrenzenden Stadtteil her. Der nahe Johannes-Giesberts-Park lädt zum Bleiben ein – wer mag, nutzt die grüne Achse für einen längeren Spaziergang – zur Flora, zum Zoo und bis zum Rheinufer.



Was kommt, was bleibt?

Die Halle17 atmet den industriellen Geist der Erfinderzeit. Darunter verstehen wir ein umfassend neu gestaltetes Wohnprojekt, das die industrielle Substanz gekonnt und sichtbar in die Konstruktion integriert. Eine Vielzahl unterschiedlicher Wohnformen, von kompakten 2-Zimmer-Appartements über Maisonettes bis hin zu großzügigen Penthouse-Wohnungen, bildet eine Mischung aus Arbeitskonzepten und Wohnent­würfen, die das Potenzial zur Profilbildung für das Gesamtensemble hat. Respekt vor der Substanz und vor der Geschichte schwingt hier ebenso mit wie der Erhalt solider Werte. Vielleicht gelingt es uns sogar, den schöpfe­rischen Geist, der hier einst zuhause war, einzufangen und zu bewahren.

Auf jeden Fall wird es hier ein Angebot an Wohnraum geben, der so einmalig und individuell, so modern und urban wie nur vorstellbar sein wird. Bei der Architektur besinnen wir uns auf die Tradition der ehemaligen Produktionshalle und bauen prägende Elemente der Bausubstanz auf ihre ursprüngliche Form zurück. Die Hallenfassade, Teile der mittleren Stützen sowie der Krananlage bleiben in ihrem Originalzustand erhalten. Was für uns zählt, ist der authentische Charakter der denkmalgeschützten Halle. Deshalb setzen wir bewusst Akzente, die einen hohen Wiedererkennungswert schaffen.

Jetzt wird es mal richtig spannend.

Man erhalte Backstein, Stahl und Beton. Und füge Glas, Licht und Lebensräume hinzu. Fertig wird die perfekte Stadtwohnung. Zugegeben, das Rezept klingt einfach und es braucht auch mehr als einen guten Baumeister zur Vollendung – aber im Grundsatz trifft es unser Konzept. Wir werden mit der Halle17 eine idealtypische Verbindung von Bestand und Neuem erzielen.

Moderne Technik und hoher Komfort lassen gemein­­sam mit der alten Bausubstanz eine neue städtische Qualität entstehen. Das Wertvolle, das Funktionale, ja sogar das harte Industrielle sollen dabei ebenso sichtbar bleiben wie die architektonische Grund­struktur der Halle.

Zeitzeugen zum Anfassen.

Hier in Nippes gab es schon immer genug Raum für neue Ideen. In der Gründerzeit der industriellen Produktion entstanden aus Hand­werksbetrieben recht schnell kleine und mittlere Industrien – und gewohnt wurde meist gleich nebenan, das galt sogar für die Firmen­gründer. Für eine besondere Erfolgsgeschichte sorgte der Unternehmer Franz Clouth, der 1868 im damals noch dörflichen Nippes seine Kautschukproduktion startete.

Über mehrere Generationen erfolgreich, wuchs das Unternehmen zu einem industriellen Großbetrieb mit mehreren Tausend Mitarbeitern. Das ist heute ein Stück Kölner Industriegeschichte. Was davon blieb, ist ein fast 15 Hektar großes, ungenutztes Areal inmitten Kölns, das nicht lange auf gute Ideen warten musste.


Von Ideen beflügelt.

In diesen Mauern wurde kreativ gedacht. Tatsächlich stieg der junge Franz Clouth schon im 19. Jahrhundert in die Ballon- und Zeppelin­produktion ein. Die Begeisterung fürs Fliegen fand sicher auch eine technische Grundlage in der Fähigkeit, hochdichte Gummifolien herstellen zu können. Kein Geringerer als Ferdinand Graf von Zeppelin kaufte vermutlich deshalb hier Material ein.

Von Nippes aus wurde der Luftraum aber auch direkt erobert, dazu starteten und landeten mitten in der Stadt Franz Clouths Zeppeline. Das wäre heute natürlich nicht mehr möglich, aber es ist auch ein Grund, das ehemalige Landefeld als Park zu nutzen und auch die Substanz der Halle17 in großen Teilen zu erhalten.

Grundrisse

Beispiele verschiedener Wohnungstypen und Gewerbeeinheiten

Weitere Grundrisse und Preise senden wir Ihnen gerne zu.

Anfordern

Ausstattung


Die schönste Verbindung von Licht und Raum.

Das Wohnkonzept setzt auf großzügige Räume und vielfältige Lichtquellen. Deshalb sind sämtliche Wohnungen durchgesteckt, dies eröffnet mehrseitige Fensterfronten. Das offene Gestaltungs­konzept setzt sich weiter fort: Die Blickbeziehungen aus den Wohnungen durch die freien Innenbereiche und die teilweise erhaltene Träger­konstruktion der ehemaligen Produktionshalle schaffen eine spannende Verbindung zum umliegenden Quartier.

Tatsächlich ist dies eine aufgeschlossene Architektur, die Verbundenheit erzeugen kann – mit der Tradition des Standorts, mit dem Quartier und mit dem gesamten Stadtteil.

3D-Rundgang

Schöner können Sie Qualität kaum erleben. Hier bekommen Sie einen Eindruck von der Wertigkeit unserer ausgewählten Produkte und bekommen viele Anregungen für Ihren eigenen Wohntraum. Hoch­wertige Markenprodukte bestimmen das Bild, das Sie sehen, erleben und unmittelbar erfühlen können. Machen Sie sich ein Bild von unseren stilvollen Parkettvarianten, den hochwertigen Fliesen und unserer Auswahl an formschönen Armaturen. Genießen Sie schon ein wenig die Vorfreude auf Ihre neue Wohnung.

Sie sind besonders anspruchsvoll, was die Ausstattung betrifft? Wir bieten Ihnen einen Einblick in die individuellen Gestaltungs­möglichkeiten Ihrer Wohnung und ermöglichen Ihnen schon im Vorfeld, ein echtes Wohngefühl zu entwickeln.

Unser Architekten­team hat speziell für das Projekt Halle17 eine hoch­wertige Designlinie komponiert.



Energieausweis

Energieausweis folgt in Kürze.


Interessiert? Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

Weitere Informationen zu den Wohnungstypen, den Grundrissen, der Ausstattung und den Kaufpreisen erläutern wir Ihnen sehr gerne in einem persönlichen Gespräch.

Ihr Ansprechpartner:
Stefan Dahlmanns
+49 221 300647-0


Ein Projekt der Instone Real Estate Development GmbH.

Ihre Vorteile bei instone

Kompetente Betreuung
von Anfang an

Ihr persönlicher Instone-Experte begleitet Sie von der Planung bis zum Einzug.

Mit Sicherheit ins
neue Zuhause

Wir bieten Ihnen finanzielle Solidität, Budget- und Termintreue.

Wertigkeit
auf allen Ebenen

Wir legen größten Wert auf die nachhaltige Qualität Ihrer Immobilie.


Mehr über Instone