Nachhaltigkeit bei Instone

Instone Real Estate als börsennotiertes Unternehmen und als einer der führenden Wohnentwickler in Deutschland übernimmt Verantwortung für Ökologie, die Gesellschaft sowie seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Unsere Vision

Wir stellen uns unserer gesellschaftlichen Verantwortung: Ökologie, Soziales und Ökonomie sind die Basis unseres unternehmerischen Handelns.

Sie stehen gleichberechtigt nebeneinander und werden bei allem, was wir tun, berücksichtigt.

Als Unternehmen wollen wir langfristig wirtschaftlich erfolgreich sein und gleichzeitig unsere gesellschaftliche Verantwortung gegenüber Mensch und Umwelt wahrnehmen.

"Wir nehmen mit unseren Projekten und unserem allgemeinen unternehmerischen Handeln eindeutig eine gesellschaftliche Verantwortung wahr.

Mit Blick auf den Klimawandel ist es unser Ziel, ab 2045 entlang unserer gesamten Wertschöpfungskette klimaneutral zu wirtschaften. Wir bekennen uns damit eindeutig zu den Klimazielen der Vereinten Nationen und der Bundesregierung. In diesem Kontext berichten wir ab diesem Jahr nicht nur Scope 1, 2 und 3 unserer Treibhausgasemissionen, sondern auch die Emissionen des Gebäudelebenszyklus der von uns entwickelten Projekte. Soziale Verantwortung zu übernehmen heißt für uns primär, unseren Beitrag zur Schaffung von erschwinglichem Wohnraum in den deutschen Metropolregionen zu leisten. Hierbei gehen wir auch innovative und unkonventionelle Wege. Der Schutz von Menschenrechten sowie hohe Standards bei den Arbeitsnormen, Umweltschutz und Korruptionsbekämpfung sind für uns unverrückbare Werte."

Dr. Foruhar Madjlessi, CFO

Environmental | Social | Governance

Leitbilder unseres Denkens und Handelns

Verantwortung

Instone Real Estate stellt sich der gesellschaftlichen Verantwortung in Bezug auf Ökologie, Soziales, Ökonomie. Dies bildet die Basis unseres unternehmerischen Handelns.

 

Kunden

Unsere Kunden stehen im Mittelpunkt und erhalten von uns nachhaltige Produkte mit einer verlässlichen Qualität.

Umwelt

Der Schutz von Umwelt und Klima sowie der Einsatz von Ressourcen wird bei allen Projektentwicklungen berücksichtigt beziehungsweise betrachtet und genau abgewogen im Sinne der Klimaschutzziele.

Ökonomie

Instone Real Estate will auf Basis einer am langfristigen Erfolg ausgerichteten Strategie wachsen.

Mitarbeiter

Unsere Mitarbeiter sind das wesentliche Kapital unseres Unternehmens. Die Instone-Unternehmenskultur ist geprägt durch Vertrauen und Respekt sowie das gemeinsame Erreichen der gesteckten Ziele.

Projekte

Unser Anspruch ist es, Projekte zu entwickeln, die den Bedarf unserer Kunden genau treffen und nachhaltige Eigenschaften bezüglich Ökologie, Sozialem und Ökonomie aufweisen.

Partner

Durch unsere Zusammenarbeit mit Verbänden, Start-Ups, Organisationen, Kommunen und anderen gesellschaftlichen Gruppen generieren wir Ideen und zukunftsweisende Prozesse zum Wohle einer nachhaltigen Unternehmensentwicklung.

Vertragspartner

Instone Real Estate arbeitet langfristig und partnerschaftlich mit ihren Vertragspartnern zusammen; die Zusammenarbeit orientiert sich an einem gemeinsamen Verhaltenskodex.

Kommunikation

Instone Real Estate tritt mit seinen externen Stakeholdern und Mitarbeitern kontinuierlich in den Dialog und kommuniziert transparent, ehrlich und regelmäßig hinsichtlich seiner Ziele, Leistungen und Maßnahmen.

Nachhaltigkeitsmanagement

Grafik: Nachhaltigkeitsmanagment

Für das nachhaltige Handeln der Instone Real Estate sind gesamthaft der Vorstand und die Geschäftsführungen der Tochtergesellschaften verantwortlich. Im Geschäftsjahr 2021 haben wir nicht nur unsere Nachhaltigkeitsstrategie und ihre Umsetzung maßgeblich vorangetrieben, sondern auch die organisatorische Verankerung des Themas angepasst. Die Nachhaltigkeitsabteilung unterstützt unseren Finanzvorstand, Dr. Foruhar Madjlessi, der die Instone-Nachhaltigkeitsstrategie, ihre Umsetzung sowie das (Nachhaltigkeits-) Risikomanagement auf Vorstandsebene verantwortet. Er beaufsichtigt und kontrolliert dabei regelmäßig den Fortschritt sowie den Status der Zielerreichung und sorgt dafür, dass bereichsübergreifende Themen Einzug in die Aktivitäten anderer Fachbereiche, der Unternehmensplanung und -führung sowie bei der Anlage oder Überarbeitung von Richtlinien halten. Zu diesem Zweck berät sich der zuständige Vorstand mit dem Nachhaltigkeitskomitee.

Unsere Meilensteine in 2021

Im Rahmen der Integration des Themas Nachhaltigkeit in der gesamten Organisation haben wir im Jahr 2021 folgende Meilensteine erreicht:

Environmental: 

  • Unterstützung der Taskforce for Climate-related Financial Disclosures (TCFD) und erstmalige Anwendung der Empfehlungen in diesem Bericht (siehe TCFD-Index)

  • Berichterstattung aller GHG-Emissionen nach den Standards des GHG-Protocol und im Rahmen einer Lebenszyklusanalyse der Gebäude mit der CAALA Software

  • Einreichung eines Paris-kompatiblen Klimaziels im SME-Kanal der Science Based Target Initiative (SBTi)

  • Durchführung einer qualitativen Klimaszenarioanalyse mit Betrachtung von transitorischen und physischen Klimarisiken

  • Beitritt zur Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB)

Social: 

  • Gründung der Marke nyoo zur Schaffung von bezahlbarem und ökologischem Wohnraum im urbanen Raum

  • Ausbau der eigenen Position als attraktiver Arbeitgeber, der unter anderem auch für ein gesundes Arbeitsumfeld, eine angemessene Work-Life-Balance und für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie Diversität steht

  • Kontinuierliches Monitoring der Einhaltung unserer Standards zu Arbeitsbedingungen bei Nachunternehmern

Governance: 

  • Abgeschlossenes ESG-Rating durch Sustainalytics

  • Erstmalige Durchführung einer Wesentlichkeitsanalyse als Basis für die strategische Weiterentwicklung des Bereichs Nachhaltigkeit bei Instone Real Estate

  • Neuausrichtung der organisatorischen Aufhängung und personelle Verstärkung unseres Nachhaltigkeitsbereichs

Environmental

Laut dem globalen Statusbericht 2020 für Gebäude und Baugewerbe des 
UN-Umweltprogramms machen die THG-Emissionen der beiden Branchen ca. 38 % des globalen THG-Budgets aus. Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit verkündete in seiner Ausgabe von 2020, dass der Anteil der THG-Emissionen durch die Nutzung von Gebäuden in Deutschland immerhin 14 % des nationalen THG-Budgets betrage.

Umweltschutz

Während heute noch vor allem die Emissionen im Kontext des Betriebs von Gebäuden (operational carbon) im Mittelpunkt der Diskussion stehen, werden die Emissionen vor und nach der Nutzungsphase (embedded carbon) künftig stärker in den Fokus rücken.


Im Rahmen unserer Klimastrategie analysieren wir die Implikationen des Klimawandels unter Anwendung des Konzepts der doppelten Wesentlichkeit in Anlehnung an die EU-Richtlinie über die Offenlegung nichtfinanzieller Informationen.

Die finanzielle Wesentlichkeit beschäftigt sich mit der Frage, wie sich der Klimawandel auf das bestehende Geschäftsmodell auswirken könnte. Dies schließt auch mit ein zu verstehen, wie zunehmende Klimaschutzmaßnahmen unser Geschäft als Projektentwickler sowie die Bau- und Immobilienbranche verändern könnten. Im Sinne der TCFD-Empfehlungen haben wir in diesem Jahr im Rahmen einer Klimaszenarioanalyse erstmals ermittelt, welche finanziellen Chancen und Risiken der Klimawandel kurz-, mittel- und langfristig auf uns haben könnte. Das Ergebnis der Untersuchung anhand eines 1,5 °C (Ambitionierte Transition), eines 2,6 °C (Busi-ness-As-Usual) und eines 4,3 °C Erderwärmung-Szenarios (Worst-Case) ist, dass unser Geschäft weitestgehend resilient sein könnte. Dies schließt aber die Notwendigkeit künftiger Anpassungsmaßnahmen, um Risiken und Chancen effektiv zu managen, nicht aus. 

Hinsichtlich der ökologischen und sozialen Wesentlichkeit richtet sich die Aufmerksamkeit darauf, die potenziellen Auswirkungen unserer Aktivitäten auf die Umwelt beziehungsweise den Klimawandel zu erfassen und kontinu-ierlich zu reduzieren. In diesem Kontext sind die Fragen zu beantworten, inwiefern und zu welchem Anteil unsere Geschäftstätigkeit zum Klimawandel beziehungsweise zum zunehmenden Klimaschutz beiträgt. Wie bereits oben ausgeführt, haben wir in diesem Zusammenhang die Bemühungen zur Erhebung unseres THG-Fußabdrucks deutlich intensiviert und uns als Ziel die Klimaneutralität (im Sinne einer wissenschaftsbasierten Netto-Null-Klimabi-lanz) für unsere gesamten Aktivitäten bis 2045 gesetzt. Die Zertifizierung dieser Ziele durch die SBTi soll dieses Vorhaben unterstreichen.

Social

Instone Real Estate versteht sich als Teil der Gesellschaft und möchte aktiv einen positiven Beitrag zur gesamtgesellschaftlichen Entwicklung leisten. 

Gesellschaftliche Verantwortung

Verantwortung ist fest in unserer Unternehmenskultur und damit im täglichen Handeln des Konzerns verwurzelt. Instone Real Estate ist sich seiner Auswirkungen auf die Gesellschaft und die Umwelt bewusst und will mit seinen Projekten zu einer positiven Entwicklung beitragen. 

Dazu gehört auch, dass wir uns über Medien, Dienstleistungen und das Know-how unserer Mitarbeiter sowie finanziell dort engagieren, wo außerhalb des Unternehmens Hilfe und Unterstützung benötigt werden, beispielsweise für die Entstehung eines lebendigen Quartiers.

Als guter Corporate Citizen engagiert sich Instone Real Estate außerdem in besonderem Maße an den Standorten, an denen das Unternehmen mit Projekten vertreten ist. Organisationen und Initiativen, die die Nachbarschaft, die Entwicklung der sozialen Einrichtungen in einem Stadtteil oder infrastrukturelle Verbesserungen vorantreiben, werden dabei bevorzugt gefördert.

Als einer der deutschlandweit führenden Immobilienentwickler sind wir überzeugt davon, dass wir unser Geschäftsmodell auch in Zukunft nur durch langfristig verantwortliches Handeln erfolgreich betreiben können.

Corporate Social Engagement

Aufgrund des fortschreitenden demografischen Wandels sowie sozialer wie ökologischer Veränderungen ist eine ganzheitliche Stadtentwicklung unter Berücksichtigung der sozialen Nachhaltigkeitsfaktoren Bezahlbarkeit, bedarfsgerechte Entwicklung und Schaffung von Wohnraum notwendig. Dabei ist vor allem die frühzeitige Beteiligung von Bürgern und anderen Anspruchsgruppen für eine erfolgreiche Stadtentwicklung essenziell. Dabei arbeiten wir eng mit den Kommunen und kommunalen Trägern zusammen und unterstützen mit entsprechendem Know-how.

Aus diesen Gründen liegt der Fokus von Instone bereits in der Planungsphase auf der Entwicklung lebenswerter Stadtquartiere. Vielfältige Wohnangebote, unterschiedlich große Wohnungen, integrative Wohnformen und die Integration von sozialen Infrastruktureinrichtungen wie Kindertagesstätten, Schulen, Sportflächen und Begegnungsstätten untermauern dies. Um ausreichend Mobilität zu gewährleisten, wird darüber hinaus gemeinsam mit Kommunen und örtlichen Trägern die ÖPNV-Anbindung optimiert. 

Neben der Entwicklung von Eigentumswohnungen trägt Instone Real Estate in hohem Maße dazu bei, geförderte und preisgedämpfte Wohnungen zu errichten. Zum 31. Dezember 2021 waren von den 16.418 Einheiten des Projektportfolios der Instone Real Estate 3.092 als sozialpreisgebundene Wohnungen konzipiert. Auf diese Weise schaffen wir durchmischte Quartiere, die für alle Bevölkerungsschichten und Einkommensgruppen attraktiv sind.

Governance

Corporate Governance

Weitere Informationen zur Instone Corporate Governance befinden sich in unserem Investor Relations Bereich.

Das Hinweisgeber (Whistleblower) System von Instone

Unser Hinweisgebersystem bietet die Möglichkeit, potentielle Regel- oder Gesetzesverstöße unserer Mitarbeiter*innen an uns zu melden.

Wir prüfen jede Meldung und gehen diesen konsequent nach. Dabei achten wir auf die folgenden Grundsätze:

  • Ein faires Verfahren,
  • den Schutz der Anonymität unserer Hinweisgeber,
  • vertrauliche Ermittlungen und
  • effiziente und geschützte Prozesse.

Für die Meldung eines potentiellen Fehlverhaltens stehen Ihnen dabei mehrere Wege zur Verfügung, bei denen die obigen Grundsätze beachtet werden. Bitte achten Sie als Hinweisgeber*in darauf, dass Ihre Beschreibungen auch von fachfremden Personen nachvollzogen werden können.

Schutz der Menschenrechte

Die Achtung der Menschenrechte ist ein unverzichtbarer Bestandteil unserer verantwortungsvollen Unternehmensführung.

Es ist unser Anspruch, dass die Menschenrechte entlang unserer Wertschöpfungskette jederzeit und vollständig eingehalten werden, sowohl von uns selbst als auch von unseren Geschäftspartnern. Wir erwarten, dass alle Beteiligten ihrer menschenrechtlichen Sorgfaltspflicht nachkommen. 

Die Grundwerte rechtmäßigen und ethischen Handelns sind in einem konzernweit geltenden Code of Conduct zusammengefasst. Hierin werden Kraft Gesetzes oder bereits vorhandene dienstliche Anweisungen bestehender Pflichten und Verantwortungen konkretisiert und verschiedene Verhaltensgrundsätze abgeleitet.

Der Code of Conduct bietet Mitarbeitern, Dienstleistern und Vertragspartnern von Instone Real Estate eine Orientierung und Hilfestellung im täglichen Handeln und Arbeiten. Er vermittelt zudem Werte, zu denen sich Instone Real Estate ausdrücklich bekennt.

Auch wenn mit dem Code of Conduct eine Vielzahl von Themen abgedeckt ist, können dennoch Gesetzesverstöße und Pflichtverletzungen vorkommen. Um Verstöße beziehungsweise einen Verdacht auf Verstöße gegen Recht, Gesetz und interne Richtlinien und Regelungen zu melden, stehen unseren Beschäftigten die Vorgesetzten, die Compliance-Beauftragten, eine Hinweisgeber-Hotline sowie ein digitales Hinweisgeber-Portal zur Verfügung.

Diversität

Instone Real Estate setzt sich für das Thema Diversität ein und arbeitet entlang der Kerndimensionen der Charta der Vielfalt.
Wir schätzen Diversität und engagieren uns uns für Arbeitsformen, in denen verschiedene Kompetenzen, Talente, Erfahrungen und Überzeugungen eingebracht werden können. 
In diesem Sinne ist es unser Anspruch, unsere Beschäftigten mit all ihren Unterschieden hinsichtlich Alter, Geschlecht, sexueller Orientierung, körperlicher Eigenschaften, ethnischer Zugehörigkeit, Nationalität, Religion und Weltanschauung, oder anderer Eigenschaften zu benachteiligen. Freie Stellen werden bei Instone Real Estate gemäß dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) ausgeschrieben und besetzt.

Gender Pay Equality Programm

Aktuell liegt der Frauenanteil bei Instone bei 43% (Stand 12/2021). Diesen möchten wir auf allen Ebenen weiter steigern. Die Vergütung erfolgt diskriminierungsfrei und leistungsgerecht, das heißt, sie berücksichtigt die Position, die Erfahrung, den Verantwortungsbereich und die Qualität der Arbeitsleistung. Instone ist dabei bestrebt, jegliche Form unbegründeter Vergütungsunterschiede zwischen weiblichen und männlichen Beschäftigten auszuschließen. Aus diesem Grund messen und beurteilen wir die Entwicklung des „Gender Pay Gap“ bei unseren Beschäftigten.

Grafik: Charta der Vielfalt

Charta der Vielfalt

Um unsere Grundwerte zum Thema Menschenrechte, Diversität und Equality - also die Vielfalt zu zeigen und zu unterstreichen haben wir im Jahr 2021 die Charta der Vielfalt unterzeichnet und unterstützen die hier geprägten Werte nach innen und nach außen. Wir signalisieren mit der Unterzeichnung der Charta der Vielfalt, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, welches frei von Vorurteilen ist, und dass die Wertschätzung all unserer Mitarbeitenden unabhängig von Alter, ethnischer Herkunft und Nationalität, Geschlecht und geschlechtlicher Identität, körperlichen und geistigen Fähigkeiten, Religion und Weltanschauung, sexueller Orientierung und sozialer Herkunft. Wir überprüfen kontinuierlich unsere Prozesse und treten in den internen und externen Dialog. Dies heißt auch, dass wir u.a. unser Commitement zu einer ausgeglichenen Gender-Pay-Ratio bekräftigen.

ESG - Ratings

Instone hat als eine strategische Entscheidung getroffen, sich an anerkannten ESG-Ratings zu beteiligen, um unseren Stakeholdern eine weitere Informationsmöglichkeit zu geben. Hiermit können wir unseren Fortschritt entsprechend kommunizieren. In 2021 sind wir daher erstmalig mit Sustainalytics in den Ratingprozess gestartet.

Sustainalytics ist ein unabhängiger, innovativer Dienstleister im Bereich ESG Ratings. Im ESG Risk Rating erhielten wir eine Bewertung von 13,2 und sind damit in der  Risikokategorie „niedriges Risiko“ eingeordnet. Damit befindet sich Instone unter den Top 2 % der weltweiten Real Estate Entwickler. Instone gibt ein klares Bekenntnis zur künftigen Verbesserung der Ratings ab sowie weiterer folgender Ratings.

Ergebnis Sustainalystics Rating

 

Partner der Zusammenarbeit

Im Dialog mit unserern Vertragspartnern besprechen wir die Nachhaltigkeitsthemen entlang der Lieferkette und fördern so die Erhöhung der Transparenz, um gemeinsam die erforderlichen Rahmenbedingungen für eine Dokumentation zu schaffen.

Grafik: Wertschöpfungskreislauf bei INSTONE

Unsere Lieferanten lassen sich in folgende Kategorien unterteilen: 

  • Makler, die den Zugang zu unseren Kunden haben 
  • Berater, die in An- und Verkaufsprozessen in der Due Diligence unterstützen
  • General- und Bauunternehmen sowie Vertragspartner von Einzelgewerken, die auf den Baustellen vor Ort tätig sind 
  • Dienstleister für die Hausverwaltung
  • Planungsteams bestehend aus Architekten und Fachplanern

Partner in der Zusammenarbeit - Wirtschaftsprüfer

Die Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, München, Niederlassung Düsseldorf, ist seit dem Geschäftsjahr 2018 als Konzernabschlussprüfer für die Instone Real Estate Group SE tätig. Der für die Prüfung verantwortliche Wirtschaftsprüfer ist seit dem Geschäftsjahr 2020 aufgrund einer Prüfer-internen Rotationsregelung Prof. Dr. Holger Reichmann. Deloitte ist auch für das Geschäftsjahr 2021 als Abschlussprüfer bestellt. Die Tätigkeit von Deloitte als Abschlussprüfer endet spätestens mit dem Geschäftsjahr 2027.

Mitgliedschaften von INSTONE

"Unsere Unternehmenswerte Vertrauen, Verantwortung, Profitabilität, Weitblick und Miteinander in Verbindung mit unseren Leitlinien Qualitätsbewusstsein, Partnerschaftlichkeit, Leidenschaft, Effizienz und Lebendigkeit sind die Säulen unseres Erfolgs."

Kruno Crepulja, CEO

Auf Instones Regeln können sich unsere Partner und Mitarbeiter verlassen:

Als erfolgreiches und börsennotiertes Unternehmen sind wir dafür verantwortlich Gesetze, Rechtsordnungen, gesellschaftliche und politischen Rahmenordnungen einzuhalten. Es ist für uns ein wichtiges Gut, unsere Reputation zu schützen und zu wahren. Jeder Mitarbeiter und jeder Partner muss deshalb in der Lage sein, das Richtige zu tun und rechtskonform zu handeln. 

Neben den hier im folgenden abgebildeten Richtlinien gibt es zur Konkretisierung weitere Unternehmensrichtlinien und Arbeitsanweisungen.

 

Lernen Sie unsere Unternehmenspolicies kennen:

Portrait: Wibke Witschel

Kontakt & Ansprechpartner

Können wir Ihnen bei Ihren Fragen rund um das Thema Nachhaltigkeit behilflich sein? Dann freuen wir uns über Ihre Nachricht.

Wibke Witschel
Grugaplatz 2 - 4, 45131 Essen

 nachhaltigkeitinstone "«@&.de