Press release
Hamburg,

Instone Real Estate feiert Richtfest in Hamburg-Altona

Gemeinsames Richtfest mit Johannes Gerdelmann, Dezernatsleitung Bezirksamt Altona für Wirtschaft, Bauen und Umwelt // Instone realisiert insgesamt 283 Eigentumswohnungen im neuen Stadtquartier „Mitte Altona“ // Über 95 Prozent aller Wohneinheiten bereits vermarktet // Fertigstellung im Sommer 2018

Hamburg, den 21. Juni 2017: Die Instone Real Estate Development GmbH & Co. KG (ehemals formart) feiert heute gemeinsam mit Johannes Gerdelmann, Dezernatsleitung Bezirksamt Altona für Wirtschaft, Bauen und Umwelt, das zweite Richtfest im neuen Stadtquartier „Mitte Altona“ in Hamburg. Vor vier Monaten wurde bereits der Rohbau des ersten Bauabschnitts fertiggestellt – nun folgt mit dem  "Baufeld sieben" der zweite Abschnitt mit 57 von insgesamt 283 Eigentumswohnungen. Die Zwei- bis Vier-Zimmer-Wohnungen mit Wohnflächen zwischen 70 und 102 Quadratmetern sind voraussichtlich im Sommer 2018 bezugsfertig.

Johannes Gerdelmann sagt: „Da ich das Stadtentwicklungsprojekt ‚Mitte Altona‘ seit vielen Jahren begleite, bin ich über den Baufortschritt besonders erfreut. Ich wünsche mir, dass in diesem vielfältigen Quartier die Themen Mobilität und Inklusion weiterhin eine besondere Bedeutung erhalten und dass der neue Park für alle zu einem Treffpunkt wird, weil er mit dem Erhalt alter Baustrukturen maßgeblich zur Identität dieses Stadtteils beiträgt.“

Das Instone Real Estate Projekt „AltOh!na – meine Mitte“ ist bereits zu über 95 Prozent vermarktet. Carsten Sellschopf, Geschäftsführer (COO) der Instone Real Estate Development GmbH & Co. KG, kommentiert: „Hamburg ist bei in- und ausländischen Käufern sehr beliebt. Wir verzeichnen eine sehr starke Nachfrage nach zeitgemäßem Wohnraum. Das spiegelt sich auch im Vertrieb der Projekte wider. In Altona gibt es besonders viel Interesse aus der näheren Umgebung.“

„Die ‚Mitte Altona‘ trägt einen entscheidenden Teil zur Hamburger Stadtentwicklung bei. Zusätzlich zur Wohnbebauung entstehen kleine Gewerbeflächen, eine Kita und eine Stadtteilschule sowie eine großzügige Parkanlage. Ein umfassendes Mobilitätskonzept rundet das Angebot im neuen Kiez ab“, ergänzt Albrecht Sonnenschein, Instone Niederlassungsleiter Hamburg.


Hinweis Bildrechte: Die Nutzung des übersandten Fotos vom Instone Projekt „AltOh!na – meine Mitte“ ist im Rahmen der Berichterstattung über das Unternehmen Instone Real Estate Development GmbH & Co. KG gestattet. Bitte geben Sie folgende Quelle an: Instone / DreiDesign. Eine Bearbeitung des Fotos darf nur im Rahmen einer normalen Bildbearbeitung erfolgen.